home loans
home loans

AWO Media Player

RAPPROJEKT - Allgemein

AWO KIDS erobern die Bühnen...  

 

Bühnenauftritte, Tonstudio, eigene CD und Siegerpodest...

Was aus einer kleinen Idee alles werden kann...

In der AWO SCHÜLERGRUPPENARBEIT in Braunschweig werden Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten weit über den schulischen Rahmen hinaus betreut. Neben der schulischen Unterstützung wird im Gruppenrahmen auch auf individuelle Bedürfnisse und Ressourcen eingegangen und diese dann entsprechend gefördert. Manchmal auch mit RAP Musik...

Aus der Idee und dem Wunsch einiger Kinder zu rappen, wurde gemeinsam ein Konzept erstellt, daraufhin ein Projektantrag gestellt, und im Herbst 2008 kam eine der AWO SCHÜLERGRUPPEN in den Genuss einer Projektförderung über den Wettbewerb “Young Visions“ einer großen regionalen Versicherung.

 

Mit dem Musiker Carlos wurde den Kids ein professioneller Rapper unterstützend zur Seite gestellt. Nun konnten die Kinder in der AWO SCHÜLERGRUPPENARBEIT unter fachlicher Betreuung beginnen, eigene "korrekte" Texte zu entwickeln und Ideen umzusetzen. Nach der schnellen Einsicht, dass RAP Musik auch ohne Gewalt verherrlichende Texte cool sein kann, wurden Gedanken und Träume zu Papier gebracht. Für viele Kinder war es jedoch nicht nur ein Spaßfaktor, denn sie mussten erkennen, dass auch Arbeit und Durchhaltevermögen zur Musik dazu gehören. Doch Begeisterung und Engagement überwogen und schon Ende des Jahres kam der erste öffentliche Auftritt mit einem eigenen Song! Der Titel: „Wir sind die Kids von der AWO!“

 

 

Im März gewannen die Kinder bei einer Projektpräsentation einen Tag im Tonstudio und konnten dort ihren Song professionell auf CD aufnehmen. Es folgten weitere Auftritte unter anderem beim diesjährigen TAG DER AWO vor zahlreichem Publikum in Braunschweig, bei denen sie jeweils großen Applaus und die Früchte ihrer Arbeit ernteten. Ihr Song wurde mittlerweile schon mehrfach im Radio gespielt, und bei der abschließenden Projektpräsentation aller beteiligten Spitzenprojekte wurde der 3. Platz erreicht. Dank des gewonnenen Preisgeldes konnte das RAP Projekt sogar doch noch eine Zeit lang fortgeführt werden.

 

Für alle Beteiligten war dieses Projekt aber schon jetzt ein Riesenerlebnis.

Das Selbstvertrauen gerade dieser Kinder wuchs enorm, und noch vor einem Jahr hätte sich niemand von ihnen vorstellen können, vor einem Publikum auf der Bühne aufzutreten.

(Stand Juni 2009)

Leider ging es dann doch noch weiter, aufgrund eines für uns dramatischen Ereignisses...

Zu Beginn der Sommerferien verunglückte eine türkische Familie auf dem Weg in ihre Heimat bei einem tragischen Verkehrsunfall. Unter den 7 Todesopfern befand sich ein 11jähriger Junge, der seit der 2ten Klasse auch an der AWO SCHÜLERGRUPPENARBEIT teilgenommen hat - Ugurcan.

 Im letzten Schuljahr war er einer der 5 ständigen Teilnehmer, des durch die ÖFFENTLICHE VERSICHERUNG BRAUNSCHWEIG geförderten YOUNG VISIONS Projekt „RAP in der Weststadt“. Sein charismatisches Auftreten, seine Freundlichkeit, sein ständiges Lächeln, seine überdurchschnittliche Kreativität sowohl im Sport als auch in der Musik werden uns immer in Erinnerung bleiben.

Die Betroffenheit und Ohnmacht war bei allen Beteiligten der AWO Schülergruppenarbeit riesengroß. Von den Kindern kam der Wunsch / die Idee ein Lied für Ugurcan zu machen. Damit konnten wir den Kindern eine Möglichkeit der Verarbeitung bieten. So wurden Gefühle, Gedanken und Erinnerungen in eigene Worte oder Reime gefaßt und ein RAP Song als Gedenken für den verstorbenen Jungen entwickelt.

Es entstand der “SONG FÜR UGURCAN“.

Dieser Song wurde ebenfalls im Tonstudio aufgenommen. Es folgten einige emotionale Auftritte unter anderem bei der RAPFLEKTION und Stadtteilfesten vor zahlreichem Publikum in Braunschweig, Ihr Song wurde im Radio gespielt und die Rapper wurden sogar interviewt.

Für alle Beteiligten war dieses Projekt eine große Hilfe und eine Form, den Schmerz und die Trauer zu bewältigen.

Voller Stolz blicken jetzt Alle auf das Erreichte zurück, und wer weiß, vielleicht   war die AWO ja sogar das Sprungbrett zu einer großen oder kleinen Karriere...

Mittlerweile ist das Projekt ausgelaufen, aber die Rapper haben den festen Willen ihr Erlerntes fortzuführen und weiter Musik zu machen - auch ohne professionelle Anleitung. Wir wünschen ihnen dabei viel Glück und Erfolg.

J.Elmenthaler