home loans
home loans

AWO Media Player

Die Soziale Gruppenarbeit

Die wichtigsten Daten und Infos zur

SOZIALEN GRUPPENARBEIT der AWO
im Heidberg:

 
Ort und Zeiten:
AWO PAVILLON VOR DEM SCHULZENTRUM HEIDBERG
STETTINSTRASSE 1
DIENSTAG und DONNERSTAG
jeweils von 14.30 – 17.00 Uhr
 
Voraussetzung zur Gruppenteilnahme an der SOZIALEN GRUPPENARBEIT ist eine Anmeldung über den Fachbereich Kinder, Jugend und Familie!
(siehe unter Wegweiser: Gruppenteilnahme / Anmeldung)
 
Das Angebot der Sozialen Gruppenarbeit der AWO im Heidberg richtet sich an Schulkinder. 
 
In der Gruppe werden bis maximal 7 Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Geschlechts, Klassenstufe und Schulform betreut. Die Gruppe findet zweimal wöchentlich im Nachmittagsbereich während der Schulzeiten für mindestens zwei Stunden statt. Je nach Bedarf und Möglichkeit werden auch Aktivitäten an Wochenenden und in den Schulferien angeboten. 
Die Belegung und Zusammenstellung der Gruppe erfolgt in enger Absprache mit dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie. 
Die Gruppe wird immer von zwei pädagogischenen Fachkraften durchgeführt , geleitet und koordiniert (ein Sozialpädagoge und eine Psychologin).
 
Das Angebot der Sozialen Gruppenarbeit der AWO richtet sich an Mädchen und Jungen, die Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensprobleme haben und somit auf temporäre Hilfestellungen zur Stabilisierung ihrer Persönlichkeit angewiesen sind. Die Soziale Gruppenarbeit ist ein Lernfeld, das die Erziehung in der Familie und in der Schule ergänzen soll. Die Gruppe soll dabei die gezielte Förderung einzelner Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen ermöglichen und den Rahmen für eine konstante und vertrauensvolle Beziehung bieten. Geplante und strukturierte Angebote unterstützen das soziale Lernen mit Reflexion und Begleitung der Gruppenprozesse und sehr starker Einbeziehung des Elternhauses und anderer Institutionen, wie z.B. Schule.

Voraussetzung zur Teilnahme ist, daß Interesse und die Bereitschaft zur Mitarbeit sowohl des Kindes als auch des Elternhauses besteht!

 
Durch unterschiedlichste Angebote werden mit Hilfe verschiedener Methoden folgende Ziele angestrebt:
  • Förderung des Sozialverhaltens 
  • Stärkung der Konfliktfähigkeit
  • Erlernen von gewaltfreien Handlungsalternativen
  • Förderung der Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Entlastung der Familie
  • Abbau von Kontaktschwierigkeiten
  • Vermittlung von Ideen und Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung
  • Positives Gruppengefühl erleben
  • Verbesserung des aktuellen Essverhaltens
  • Spaß an Sport und Bewegung
Das Lernen und Agieren in der Gruppe fördert das einzelne Kind dabei, dem Umgang mit persönlichen Problemen und Konflikten besser gewachsen zu sein. Die Gruppe bietet hier den Raum für Wachstum, Reifung, Bildung, soziale Kontakte und Auseinandersetzung. Die Kinder werden darin unterstützt, Fähigkeiten zu erwerben, die es ihnen ermöglichen, sich weitgehend selbständig in ihren Lebenswelten zu bewegen. Die Kinder erfahren im Rahmen der Gruppenarbeit durch wiederkehrende Strukturen eine Kontinuität, die ihnen Sicherheit bietet und ihre soziale Kompetenz erhöht. Verschiedene gruppendynamische Angebote bieten Raum für Gruppenerfahrungen und für soziales Lernen. 
Es finden unterschiedliche Aktivitäten als Freizeitbeschäftigung in der Gruppe statt. Die Kinder werden dabei auch aktiv in die Planung mit einbezogen und erleben einen Rahmen der Selbstbestimmung und des Verantwortungsbewusstseins. Durch die gemeinsamen Angebote, wie z. B. Spielen, Basteln, Kochen, sportliche Aktivitäten etc. entsteht unter anderem ein Gruppenzugehörigkeitsgefühl. Die soziale Kompetenz des Einzelnen wird gestärkt und die Integration gefördert. Die Kinder und Jugendlichen erhalten in der Gruppe viele Anregungen und Ideen zur sinnvollen Freizeitgestaltung. 
Beispielsweise soll durch Kochangebote den Kindern ein Bewußtsein für Nahrung und gesunde Ernährung vermittelt und eine Verbesserung ihres Essverhaltens angestrebt werden. Die sportlichen Aktivitäten dienen dazu, dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden, aber auch, ihnen ohne Leistungsdruck Spaß am Sport und Bewegung, Fair Play und Toleranz  zu vermitteln. Die unterschiedlichen Gruppenangebote werden themenspezifisch zur Förderung der sozialen Lernziele eingesetzt. 
 
Die Gruppengröße bietet die Möglichkeit, auf die individuellen Bedürfnisse der oder des Einzelnen einzugehen. Somit erhalten die Kinder Aufmerksamkeit, Zuwendung und eine vertrauensvolle Atmosphäre, um auch intimste Probleme besprechen zu können. Darauf aufbauend, ergeben sich oft weitere Hilfsangebote, die wir den Kindern und Jugendlichen unter Umständen anbieten. Selbstverständlich gehört hier die Einbeziehung des Elternhauses und aller nötigen Institutionen dazu. Dies heißt konkret, Kontakte und persönliche Gespräche mit den zuständigen Sachbearbeitern des Fachbereiches Kinder, Jugend und Familie und den Klassenlehrern, bzw. Schulen aufzunehmen sowie wiederholte Einzelgespräche mit den betroffenen Kindern zu führen. Der Prozess wird bis zu einem Ergebnis verfolgt, das für die Beteiligten sinnvoll, nötig und nach Möglichkeit positiv verläuft.